TCSS – Ingenieurbüro für Telematik und Client-Server-Systeme, Inhaber Harald Hansen



PERCY, der Personal Chat Client GPS-Anwendungen
Plattendatenbank 2015 Passwort-Manager
Impressum & Datenschutzerklärung

 

 

GPS-Anwendungen 

 

 


Ich bin Diplom-Ingenieur für den Maschinenbau, Fachrichtung Feinwerktechnik, und habe über 30 Jahre Erfahrung als Hard- und Softwareentwickler. Als freiberuflicher Software-Ingenieur habe ich bereits viele Softwareprojekte realisiert, z.B. das
Phonetracker Location Center, einem Tool zur Fahrzeug- und Personenortung.

Webseite im Aufbau!

 

 

 

 

Mit PERCY, dem Personal Chat Client kann man mit seinen Freunden, Bekannten oder Kollegen chatten, mailen und persönliche Dateien austauschen. Die Kommunikation erfolgt über einen öffentlichen Server, auf den aber ausschließlich angemeldete Teilnehmer des Programms Zugriff haben, sonst niemand!





Hier mal ein Überblick für die Funktionen von Percy:

  • Wie bei einem web-basierten Chat, wählt man bei der Anmeldung einen Nicknamen, unter dem man angesprochen werden möchte. Der Nickname darf hier auch Umlaute oder Sonderzeichen enthalten. Natürlich können Sie ein eigenes Bild zum Server hochladen, den sogenannten „Avatar“.

  • Die Privatsphäre der Teilnehmer wird ernst genommen! Man kann bis zu vier Gruppen definieren und dem Server mitteilen, dass man nur für die Teilnehmer dieser Gruppen sichtbar sein möchte. So kann man auch auf dem öffentlichen Server geschlossene Benutzergruppen realisieren. Eine Protokollierung von Nachrichteninhalten oder übertragenen Dateien erfolgt auf dem Server nicht! Die Daten, mit denen man sich beim Server angemeldet hat (Name, Firma, EMail-Adresse), werden verschlüsselt gespeichert. Anderen Teilnehmern werden diese Daten nicht mitgeteilt.

  • Nachrichten werden automatisch verschlüsselt! In der Standard-Einstellung erfolgt dies über einen zufälligen Schlüssel, der mit der Nachricht an den Empfänger übertragen wird. Die Entschlüsselung erfolgt automatisch, der Empfänger muss sich darum nicht kümmern. Auf dem Übertragungsweg oder im Chat-Server werden Nachrichten niemals entschlüsselt!
    Um noch sicherer zu gehen, kann man auch einen privaten Schlüssel definieren, der nicht Bestandteil der Nachricht ist. Diesen muss man dann auf anderem Weg an den Empfänger übermitteln, damit dieser die Nachricht lesen kann.

    Zur Nachrichten-Verschlüsselung dient der Blowfish-Algorithmus. Dieser ist zwar sicher, eventuell stelle ich aber noch auf die bewährte AES-Verschlüsselung um!


     

  • Man kann festlegen, ob eine Nachricht an alle aktuell angemeldeten Teilnehmer, an eine bestimmte Gruppe oder nur an eine bestimmte Person gesendet werden soll.

  • Man kann persönliche Nachrichten auch an Teilnehmer senden, wenn diese offline sind. Nur in diesem Fall werden die Nachrichten auf dem Server zwischengespeichert und automatisch zugestellt, wenn der Empfänger wieder online geht. Der Absender bekommt in jedem Fall eine Bestätigung, ob und wann seine Nachricht beim Empfänger eingetroffen ist.

  • Nachrichten (Mails) werden mit einem integrierten Editor geschrieben und können beliebig formatiert werden (Schriftart, Schriftfarbe usw.). In diese Mails kann man natürlich auch Bilder einbauen. Nachrichten kommen beim Empfänger genauso an, wie man sie geschrieben hat!


     

  • Der Nachrichten-Editor enthält eine Rechtschreibkorrektur für Deutsch und Englisch, basierend auf „Hunspell“, das z.B. auch von „OpenOffice“ genutzt wird.


     

  • Jeder Nachricht kann man fast beliebig viele Dateien hinzufügen. Diese werden über den Server einzeln hochgeladen und an den oder die Empfänger weitergeleitet. Um den Server nicht über Gebühr zu belasten, gibt es zwei Einschränkungen:

    • die maximal mögliche Größe bei der Übertragung einer einzelnen Datei ist 100MByte. Das Programm ist aber in der Lage, noch größere Dateien in mehrere Files aufzusplitten. Diese muss der Empfänger dann wieder zusammenbauen.

    • Schicken Sie eine Nachricht an mehrere Teilnehmer, so darf das Gesamt-Volumen der Nachricht nicht größer als 100MByte sein (Beispiel: bei 10 Adressaten max 10 MByte pro Nachricht). Das gilt auch für den Dateiversand an mehrere Mitglieder!

  • Um das Abhören durch Fremde, den sogenannten „man in the middle“-Angriff zu erschweren, werden alle zu übertragenen Daten in Blöcke aufgeteilt und einzeln versendet.

  • Zusätzlich zu der Nachrichtenübertragung via Server kann eine direkte Verbindung zwischen zwei Clients, also eine Peer-to-Peer-Verbindung aufgebaut werden. Den Server dient dann lediglich als Vermittler beim Aufbau dieser Verbindung und überträgt nur Kontrolldaten, keine Datei-Inhalte. Während einer bestehenden Peer-to-Peer-Verbindung kann mit anderen Teilnehmern ganz normal weiter gechattet werden.

  • das Programm enthält eine leistungsfähige Archiv-Verwaltung, in der man gesendete oder empfangene Nachrichten unter verschiedenen Kategorien ablegen kann.

PERCY kann im virengeprüften Downloadverzeichnis des Heise-Verlags heruntergeladen werden!

Personal Chat Client - Download - heise online

Hier können Sie sich das deutschsprachige Handbuch von Percy anschauen (PDF-Reader erforderlich).


 

 

nach oben©2018 by TCSS